Sommerkonzert, Madolinata Karlsruhe
Sonntag, 25. Juli 2010, 18 Uhr, Waldenserkirche Palmbach, Talstr. 13

Das zurzeit aus 18 aktiven Spielern bestehende Orchester ist bekannt für erstklassige Zupfmusik und konnte dies auch bereits mehrfach auf Bundesebene beweisen, etwa als Preisträger des Deutschen Orchesterwettbewerbs in Osnabrück 2004 und in Wuppertal 2008. Beim Europäischen Zupfmusikfestival 2010, das im Juni in Bruchsal stattfindet, wird die Mandolinata das Eröffnungskonzert mitgestalten.
Auf dem Programm des diesjährigen Konzerts stehen u.a. Werke von Mendelssohn, Piazzolla, Tárrega und Schubert. Im ersten Teil des Konzerts werden beispielsweise vier Lieder von Franz Schubert aufgeführt, gesungen von der Sopranistin Kim Sahra Gadewoltz. Sie studierte in Enschede (NL) sowie in Dresden. Der zweite Teil des Programms enthält etwa das Zwischenspiel aus der Oper „Cavalleria rusticana“ von Pietro Mascagni, einen Tango von Astor Piazzolla sowie das populäre „Palladio“ von Karl Jenkins.
Dirigent der Mandolinata ist seit dem Frühjahr 2009 Christopher Grafschmidt. Neben seiner Tätigkeit als Musikwissenschaftler am Max-Reger-Institut in Karlsruhe unterrichtet er auf diversen Lehrgängen des Bundes Deutscher Zupfmusiker.
Schon jetzt können wir Ihnen versprechen, dass es ein abwechslungsreiches Konzert werden wird – für jeden Geschmack ist etwas dabei. Die Mandolinata würde sich freuen, Sie an diesem Konzertabend begrüßen zu dürfen.

 

Von 2001 bis 2008 wurde die Mandolinata von Denise Wambsganß dirigiert. Seit Anfang 2009 steht das Orchester unter der Leitung von Christopher Grafschmidt. Im Alter von 12 Jahren erhielt er im Offenburger Mandolinen- und Gitarrenverein seinen ersten Gitarren¬unterricht. Erste Kompositionen datieren von 1980. Seine ohnehin breit gestreuten musikalischen Interessen wurden durch ein Musik¬wissenschaftsstudium in Heidelberg erweitert. Christopher Grafschmidts Werk „Souq“ wurde beim Deutschen Orchesterwettbewerb 2004 mit dem Sonderpreis „Neue Musik“ ausgezeichnet. Neben seinen musikalischen Aktivitäten (Ensemble 77, Badisches Zupforchester, Die Querdenker u.a.) unterrichtet Christopher Grafschmidt auf diversen Lehrgängen des Bundes Deutscher Zupfmusiker unter anderem Musiktheorie und Musikgeschichte.

Die Mandolinata ist in Karlsruhe seit über 4 Jahrzehnten ein Synonym für erstklassige Zupfmusik. Das Orchester hat in den letzten Jahren im In- und Ausland, insbesondere durch Konzertreisen nach Holland, Italien, Spanien sowie durch Auftritte beim Goldoni-Festival in Straßburg und beim Internationalen Festival für Zupfmusik in Villareal/Spanien einen großen Bekanntheitsgrad und viele Freunde gewonnen. Im Jahr 2004 erzielte die Mandolinata beim Deutschen Orchesterwettbewerb in Osnabrück die höchste Punktzahl. Das Ergebnis des letzten Wettbewerbes 2008 in Wuppertal ist nach Punkten ein beachtlicher 5. Platz mit dem Prädikat  „mit sehr gutem Erfolg teilgenommen“.

In allen Stimmgruppen des Orchesters (Mandoline, Mandola, Gitarre) gibt es Musiker, die solistische Partien übernehmen oder in Kammer¬musik-Besetzungen mitspielen können. Die Proben finden donnerstags um 20 Uhr statt. Neue Mitspieler sind herzlich willkommen! Weitere aktuelle Informationen zur Mandolinata finden Sie unter www.mandolinata.de.

Kim Sahra Gadewoltz (Sopran) studierte in Enschede (NL) und Dresden bei Herrn H. Gross und Frau Prof. N. Ailakowa Gesang. Sie nahm an verschiedenen Gesangskursen teil u.a. bei Barbara Schlick, Prof. Semjon Skigin, KS Peter Schreier und KS Elisabeth Schwarzkopf. Nach dem Studium führten sie Engagements zur Kammeroper Berlin, dem Staatsschauspiel Dresden, der Musikbühne Mannheim und zuletzt zur Staatsoper Dresden. Neben regelmäßigen Konzertverpflichtungen arbeitet sie erfolgreich als Gesangspädagogin in Karlsruhe.

 


Unbenanntes Dokument

Kirchenmusikalische
Veranstaltungen

-------------------------

Andere kirchliche
Veranstaltungen

nach oben nach oben Copyright © 2008 - 2013 Kirchenmusik der Evangelischen Kirche in Karlsruhe :: Impressum